Details

Jacques Boom

Ein DJ-Set im Mix mit zerhäckselten Live-Vocals, dicken Kickdrums und einem Feier-MC an der Konsole: JACQUES BOOM veröffentlicht am 25.09.2015 sein neues Machwerk ZERSTÖRUNG OF DESTRUCTION. Rainer von Vielen lernte den Multiinstrumentalist und Wunderkind Jacques Boom einst auf einer Tibet-Reise kennen, und bringt nun den Sound des Weltenbummlers nach Europa. Aufgewachsen in Toronto erkannte die Fachwelt schnell das Talent des jungen Jacques
Booms – nach einer Welttournee mit dem West-Eastern Divan Orchestra mit Auftritten im Neuen Nationaltheater Tokio und der Carnegie Hall in New York, erhielt der erst 14-jährige Jacques Boom das Angebot als Produzent für das Kult-Label American Recordings von Rick Rubin zu arbeiten. Als Konsequenz tragen unter anderen die aktuellen Veröffentlichungen von Slayer und Gossip seine Handschrift. Neben seiner Arbeit an
Filmmusik-Projekten mit Michel Gondry (Science of Sleep) wendete sich Jacques Boom in jüngster Zeit der elektronischen Tanzmusik zu.

Ein Resultat dessen ist das unter Mithilfe von Rainer von Vielen entstandene Jacques Boom Album ‘Zerstörung of Destruction’. Die Dreisprachigkeit der Jacques Boom – Kompositionen fallen als erstes auf: während Jacques Boom die französischen und
englischen Wortbausteine beitrug, zeichnet sich Rainer von Vielen für die deutschen verantwortlich.
Musikalisch wird alles durch das Mischpult gepresst, was auf dem Tanzflächen-FüllBarometer einen positiven Ausschlag ergeben könnte: „Electro-Glitch-Core für Heavy Rock Fans“ bezeichnete der Spiegel-Online das neues Machwerk der beiden ComputerNerds kürzlich. Jacques Boom kann das egal sein – der gewohnt bühnenscheue Cosmopolit überlässt die Live-Auftritte wie immer Rainer von Vielen und schreibt zur Zeit
an seiner Biografie in seiner nordamerikanischen Heimat – als 29.jähriger…

Globaler Elektrosmog gebündelt zu Dancefloorkrachern aus einem Guss. Gesangseskapaden inspiriert von der multikulturellen Herkunft Jacques sind das Sahnehäubchen, die seinem Sound den unverwechselbaren Charakter geben – performt von Rainer von Vielen.