Details

FUSION-FESTIVAL

Das Ziel der Fusion ist den Veranstaltern zufolge „Ferienkommunismus“. Fernab der Gesellschaft soll eine Parallelgesellschaft entstehen, die frei von Zwängen und Kontrollen sein soll. Die Veranstalter legen nach eigenen Angaben großen Wert auf gegenseitige Toleranz sowie eine umweltschonende und unkommerzielle Ausrichtung des Festivals. So gibt es keine Großsponsoren und damit auch keine Werbung auf dem Festivalgelände. Auf dem Festivalgelände verkaufte Speisen sind ausschließlich vegetarisch. Es besteht kein Interesse an medialer Präsenz.

Das Programm umfasst beinahe den gesamten Bereich der elektronischen Musik, wie Minimal, Techno, House, Drum and Bass, Dubstep, Breakbeat, Dub, Trance, Goa. Geboten werden jedoch auch Hip Hop, Jazz, Liedermaching, Rock, Punk, Metal, Polka, Ska und Reggae sowie Dancehall, in geringerem Umfang auch Klezmer und speziellere Musikrichtungen wie finnischer Tango und andere Live-Musik. Hinzu kommt ein vielfältiges Theater-, Kabarett-, Hörspiel- und Kinoprogramm, sowie Performances.

Der Flugplatz Lärz wurde 1993 von der russischen Armee verlassen. Das Gelände wurde am 30. April 2003 von dem Verein Kulturkosmos Müritzsee e.V. gekauft.[1] Auf dem Gelände stehen zwölf ehemalige Flugzeughangars, die mit Rasen bewachsen sind. Als grüne Hügel geben sie dem Gelände einen unverwechselbaren Charakter und ermöglichen auch bei schlechtem Wetter ein umfangreiches Programm.

Und RAINER VON VIELEN rockt hier jedes Jahr seit 2004. Dieses Jahr zur Festivaleröffnung um 18 Uhr im Palast der Republik.

 

Please enable your JavaScript in your browser, to view our location.